SV Rommelsheim

Die Freundschaft mit Frank Schurmann und seinen Mannschaften geht zurück auf das Jahr 2006. Auch wenn hier vor allem Bilder zu sehen sind, bei denen meine Mannschaft als Sieger vom Platz ging,  so befand man sich doch stets auf Augenhöhe und seit des Wechsels nach Rott war Rommelsheim bei den C/B Mädchencdas bessere Team. Es entwickelte sich deutlich schneller und besser, bei den E/D - Mädchen war es dagegen so, dass meine kleinen doch das in sich bessere Team waren, eben eine Mannschaft. Ich hoffe, die Freundschaft geht noch viele Jahre und es gibt noch viele tolle Spiele.

Jakobwüllesheim im Jahr 2006: Erstes Spiel der E-Mädchen des Stolberger SV`s bei der Alemannia aus Rommelsheim(Borussia Jakobwüllesheim) Meine kleinen gewannen mit 2:0. Dieses war der Beginn einer großen und langen Freundschaft.

Es war ein Spiel auf Augenhöhe. Zwei Mannschaften die gerade damit begonnen hatten, den Mädchenfußball auch in den unteren Jahrgängen zu etablieren.

Meisterschaftsspiel 2007. Stolberger SV : Alemannia Rommelsheim 2:2. Im Frühjahr 2007 war es dann soweit. Die erste E-Mädchenstaffel wurde vom KJA Aachen ins Leben gerufen. In dieser Staffel spielten Mannschaften aus dem Kreis Aachen, Düren und Heinsberg. Das bedeutete für die kleinen Mädels weite Anreisen zu den Auswärtsspielen. Aber in Stolberg und Rommelsheim gab es nach dem Spiel immer Kuchen.

Mai 2008. Nach dem letzten Meisterschaftsspiel meiner D-Mädchen des BTV(12:0 Heimsieg gegen Hertha Mariadorf und erreichen der Vizemeisterschaft)ging es zusammen mit den Spielerinnen und Trainer/innen von Alemannia Rommelsheim ins Bubenheimer Spieleland wo die meiste Zeit nur Fußball gespielt wurde.

Mai 2009. Die D-Mädchen im Freundschaftsspiel gegen die D/C-Mädchen von Alemannia Rommelsheim. Es war ein Spiel 11 gegen 11 auf großem Feld. Was für meine kleinen schon bekannt war, war für die  Mädels von Alemannia Rommelsheim Neuland. nach 10 Mnuten führten meine kleinen mit 4:0. das Spiel endete 9:5 für den BTV.

Kim, unsere linke Verteidigerin im Zweikampf miz einer Rommelsheimer Spielerin. In Hintergrund Jana, Tochter des Rommelsheimer Trainerpaaares(Astrid und Frank).

Isabelle im Zweikampf mit Katharina.


August 2009: Die E-Mädchen zu Besuch in Schaesberg. Nach einer 2:0 Führung mussten sich die Rommelsheimerinnen doch noch mit 4:2 geschlagen geben. Es war ein verdienter Sieg. Man muss aber auch sagen, meine kleinen waren zwar nicht älter, eher jünger, aber körperlich deutlich überlegen.

Am selben Sonntag spielten nachmittags die C-Mädchen gegeneinander. Das Spiel endete 2:2. Ein gerechtes Ergebnis, bei dem beide Mannschaften auf Augenhöhe spielten. Meine Mädels hatte ich mit Isabelle(sie spielte damals bei Alemannia Aachen)verstärkt.

15. November 2009. Die C-Juniorinnen von Rommelsheim zu Besuch beim Girls Cup in Schaesberg.

Hier alle Mannschaften des Halbfinales: Alemannia Rommelsheim, Alemannia Aachen 1, alemannia Aachen2 und VV Schaesberg

Januar 2011: SV Rott E-Mädchen : Alemannia Rommelsheim E-Mädchen. Das Spiel endete 5:1 für den SV Rott. Alemannia Rommelsheim wurde eine Woche zuvor 2. beim FVM Futsalcup. Unsere Mädels waren aber an dem Samstag zu stark.Was bei den B-Mädchen nicht gelang, bei den kleinen klappte es, ein Sieg gegen Rommlsheim. Es gab natürlich, wie immer wenn Frank und ich mit ihren Mannschaften aufeinander treffen Kuchen für alle.